Ein herzlicher Dank allen Ehrenamtlichen in Wulfen und darüber hinaus

Wenn Sie das Dezember-Amtsblatt in Ihren Händen halten, sind zwei aktuelle Ereignisse bereits Geschichte: Die 1. Ehrung von engagierten Ehrenamtlichen in Wulfen am 05.12.2018, über die später noch gesondert im Amtsblatt berichtet wird, und die Renovierung unseres Dorfgemeinschaftshauses.

Dass ein Dorfgemeinschaftshaus nicht über Nacht renoviert werden kann, hat seine Vor- und Nachteile. Von Vorteil ist, dass man während der Arbeitspausen dem regen Treiben auf unserem Sportplatz zuschauen kann. Es ist schon wirklich bemerkenswert, mit welchen Engagement unsere Trainer, aber auch unsere Platzwarte zu Werke gehen. Selbiges kenne ich ja bereits vom Heimatverein, der mit seinen aktiven Frauen und Männern mit seinen diesjährigen Festen wieder Großartiges für unser Dorfleben geleistet hat.

Während der Renovierung keimte in mir das Verlangen, endlich einmal eine Dankesbotschaft im Amtsblatt, und zwar nicht nur an unsere Ehrenamtler vom Sportverein und unsere Kulturschaffenden vom Heimatverein zu richten, sondern allen ehrenamtlich Tätigen für Ihr Engagement zu danken! Wir haben in Wulfen ja nicht nur eine mit vollem Elan und Ideenreichtum geführte Ortsgruppe der Volkssolidarität (am 13.12.2018 sehen wir uns, liebe Frau Beck), einen grandiosen Frauenchor, leidenschaftliche Rassekaninchen- und Rassegeflügelzüchter sowie hoch engagierte Mitglieder in der Anglergruppe und im SR2-Club. Dazu gesellen sich Ehrenamtliche aus den Elternkuratorien, dem Ortschafts- und dem Gemeinderat sowie dem Gemeindekirchenrat. Ich habe schon lange den Eindruck, dass nichts mehr ohne engagierte Ehrenamtliche funktioniert.

Aber die Tendenz, ein Ehrenamt anzunehmen, ist leider seit Jahren rückläufig. Die heutige Generation „Smartphone“ hat oft andere Träume und Wünsche, und viele Berufstätige kommen schlicht nicht dazu, noch „nebenbei“ etwas zu machen, was ich sehr bedauere.

Viel zu selten passiert es, dass gerade Jugendliche und junge Erwachsene von sich aus ein Ehrenamt suchen und annehmen. Das wird insbesondere bei unserer Ortsfeuerwehr sehr deutlich, weshalb ich den aktiven Kameraden unserer Feuerwehr auf diesem Wege meinen höchsten Respekt für ihre tägliche Bereitschaft zolle, ehrenamtlich Leben zu retten!

Meinen persönlichen Dank richte ich an Susi Goldacker, für ihre tatkräftige Unterstützung bei der Realisierung der Renovierung des Dorfgemeinschaftshauses. Gemeinsam sind wir sehr gut voran gekommen. Wir haben nicht nur die Wände im großen Saal, im Foyer, im Flur und in der Küche neu gestrichen, sondern auch neue Lamellenvorhänge und Wandhaken, sowohl im Saal als auch im Foyer, angebracht. Dies haben sich Nutzer schon häufiger gewünscht, nun ist es endlich Realität geworden. Das wurde nach knapp 13 Jahren aber auch Zeit. Gerade die tiefen, teils 5cm breiten und meterlangen Risse im Putz waren eine echte Hürde. Aber Hürden gilt es zu meistern, und ich finde, die Räume sehen jetzt um Klassen besser aus als vor der Renovierung. Wenn Sie einen Raum für Ihre private Veranstaltung suchen, kann ich Ihnen nunmehr den großen Saal oder das Foyer unseres Dorfgemeinschaftshauses ohne Bauchschmerzen wärmstens empfehlen. Entsprechende Reservierungen nimmt in der Gemeindeverwaltung zu den Sprechzeiten gern Frau Trutschel (034973-28256) entgegen.

Mein eigener Wunsch war es, den großen Saal rundherum mit Galerieträgern zu versehen, sozusagen als I-Tüpfelchen, um in absehbarer Zeit eigene Kunstveranstaltungen durchführen zu können, aber auch um interessante Kunstausstellungen nach Wulfen zu holen. Diesen Wunsch habe gleich mit realisiert.

Ich hoffe und wünsche, dass künftige Nutzer mit dem neuen Ambiente zufrieden sind, und dass die neuen Sachen von allen künftigen Nutzern sehr pfleglich behandelt werden, damit sie einige Jahre halten.

Im kommenden Jahr 2019 richte ich mein Hauptaugenmerk nun auf unseren Sportverein, dessen Sanitärtrakt mir bei einem kürzlich erfolgten Vor-Ort-Besuch den Eindruck vermittelte, als wäre er seit 100 Jahren unverändert. Hier muss eine Lösung, auch hinsichtlich der Zu- und Ableitungen, her, und gemeinsam finden wir diese Lösung auch!

Abschließend bleibt mir nur zu sagen: Ich wünsche Ihnen eine besinnliche Vorweihnachtszeit, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019. Bleiben Sie gesund und munter, und wenn Sie noch kein Ehrenamt inne haben, treten Sie einem unserer Vereine oder unserer Feuerwehr bei. Nachwuchs wird überall dringend gebraucht!

Mit besten Grüßen!
Marcel Merklein
Ortsbürgermeister von Wulfen



    Schreibe einen Kommentar


    Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung